Veranstaltungen

KinosommerMo 17.08. bis Do 20.08.

Fränkischer Kinosommer

Neustadt, Freizetpark Villeneuve sur Lot

Fränkischer Kinosommer

Montag 17.08. | Das perfekte Geheimnis

Dienstag 18.08. | Onward: Keine halben Sachen

Mittwoch 19.08. | Bad Boys For Life

Donnerstag 20.08. | Joker

Einlass ab 20 Uhr, Filmbeginn bei Sonnenuntergang

Jeden Abend gibt es ein "Warm up" mit Filmmusik, Snacks und Süßigkeiten. Wir bitten um Verständnis, dass das Mitbringen von Speisen und Getränken nicht gestattet ist. Eine  Platzreservierung ist nicht möglich.

Adresse:

Neustadt, Freizetpark Villeneuve sur Lot
96465 Neustadt bei Coburg

Tickets:

09568 / 81-133

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

KinosommerFr 21.08. bis So 30.08.

Fränkischer Kinosommer

Coburg, Aquaria

Freitag 21.08. | Leberkäsjunkie

Samstag 22.08. | Das perfekte Geheimnis

Sonntag 23.08. | Der Junge muss an die frische Luft

Montag 24.08.Knives Out - Mord ist Familiensache

Dienstag 25.08. | Die kleine Hexe

Mittwoch 26.08. | Jojo Rabbit

Donnerstag 27.08. | Lindenberg! Mach dein Ding

Freitag 28.08. | Das perfekte Geheimnis

Samstag 29.08. | Bohemian Rhapsody

Sonntag 30.08. | Rocket Man

Einlass ab 20 Uhr, Filmbeginn bei Sonnenuntergang

Jeden Abend gibt es ein "Warm up" mit Filmmusik, Snacks und Süßigkeiten. Wir bitten um Verständnis, dass das Mitbringen von Speisen und Getränken nicht gestattet ist. Eine  Platzreservierung ist nicht möglich.

Adresse:

Coburg, Aquaria
96450 Coburg, Rosenauer Str. 32

Tickets:

Nur im Vorverkauf!

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 07.10. 20:15

Marie Curie - Elemente des Lebens

Coburg, Kino Utopolis

Medizinischer Fortschritt dank Strahlentherapie, aber auch die Atombombe auf Hiroshima oder die Katastrophe in Tschernobyl – die Entdeckung der Radioaktivität hat positive und negative Auswirkungen auf das Leben der Menschen. Diese Folgen klammert der Film nicht aus und macht interessante Zeitsprünge in die Gegenwart, im Mittelpunkt steht aber das bewegte Leben seiner Entdeckerin, der polnischen Chemikerin und Physikerin Marie Curie.

Es ist das Porträt einer außergewöhnlichen Frau, die für die Wissenschaft lebt und am Ende des 19. Jahrhunderts mit zahlreichen Widerständen in der männlich dominierten Wissenschaftswelt zu kämfen hat und doch niemals aufgibt. Auch ihre ausländische Herkunft machte sie in Frankreich zur Zielscheibe der Presse. Unterstützung fand sie nur in Pierre, ihrem Ehemann und Forschungspartner. Als dieser früh bei einem Unfall verstirbt, stürzt sie sich noch mehr in ihre Forschungsarbeit. Doch auch ihre eigene Gesundheit ist da bereits angeschlagen ...

Mit Persepolis verfilmte Regisseurin Marjane Satrapi ihre eigene Graphic Novel. Auch dieser Film basiert auf einem Buch: „Radioactive – Marie & Pierre Curie: A Tale of Love and Fallout“ von Lauren Redniss.

VHS-Film der Woche | Großbritannien / Ungarn 2020

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Filmkonzert: Die Vier Teufel: Teufel 0cd54a8bSa 10.10. 18:00

Filmkonzert: Die 4 Teufel

Coburg, Theater am Hexenturm

Er war der erste Stummfilm der Geyer-Filmwerke-Berlin - „Die 4 Teufel“ nach der Novelle des dänischen Schriftstellers Herman Bang. Die dramatische Liebesgeschichte beeindruckt durch ihre technisch historischen Authentizität und hervorragenden schauspielerischen Leistungen der allerersten Kinozeit. Der Stummfilm wurde von Leisa Bill und Rainer Sohst mit klassischer und neuer Musik neu vertont, sie spielen live zum Film. Historisch informatives liefert der in Coburg lebende Enkel Christian Geyer. Die Filmkonzerte im „Theater am Hexenturm“ am 10. und 11. Oktober sind schon ausverkauft, ein weiterer Termin ist Dienstag, der 13. Oktober.

Adresse:

Coburg, Theater am Hexenturm
96450 Coburg, Ernstplatz 12

Tickets:

09561 / 3517911

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Filmkonzert: Die Vier Teufel: Teufel 0cd54a8bSo 11.10. 18:00

Filmkonzert: Die 4 Teufel

Coburg, Theater am Hexenturm

Er war der erste Stummfilm der Geyer-Filmwerke-Berlin - „Die 4 Teufel“ nach der Novelle des dänischen Schriftstellers Herman Bang. Die dramatische Liebesgeschichte beeindruckt durch ihre technisch historischen Authentizität und hervorragenden schauspielerischen Leistungen der allerersten Kinozeit. Der Stummfilm wurde von Leisa Bill und Rainer Sohst mit klassischer und neuer Musik neu vertont, sie spielen live zum Film. Historisch informatives liefert der in Coburg lebende Enkel Christian Geyer. Die Filmkonzerte im „Theater am Hexenturm“ am 10. und 11. Oktober sind schon ausverkauft, ein weiterer Termin ist Dienstag, der 13. Oktober.

Adresse:

Coburg, Theater am Hexenturm
96450 Coburg, Ernstplatz 12

Tickets:

09561 / 3517911

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Total Digital: Digitaltage Vh 34abc36fMo 12.10. bis Do 15.10.

Total Digital

Diverse Veranstaltungsorte

Coburger Digital Tage

Die Coburger Digital Tage öffnen Unternehmen, Startups und Institutionen aus der Region ihre Tore und präsentieren ihre digitale Kompetenz im Rahmen von Vorträgen, Workshops, Führungen u. v. m.

Zum Programm

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Filmkonzert: Die Vier Teufel: Teufel 0cd54a8bDi 13.10. 18:00

Filmkonzert: Die 4 Teufel

Coburg, Theater am Hexenturm

Er war der erste Stummfilm der Geyer-Filmwerke-Berlin - „Die 4 Teufel“ nach der Novelle des dänischen Schriftstellers Herman Bang. Die dramatische Liebesgeschichte beeindruckt durch ihre technisch historischen Authentizität und hervorragenden schauspielerischen Leistungen der allerersten Kinozeit. Der Stummfilm wurde von Leisa Bill und Rainer Sohst mit klassischer und neuer Musik neu vertont, sie spielen live zum Film. Historisch informatives liefert der in Coburg lebende Enkel Christian Geyer. Die Filmkonzerte im „Theater am Hexenturm“ am 10. und 11. Oktober sind schon ausverkauft, ein weiterer Termin ist Dienstag, der 13. Oktober.

Adresse:

Coburg, Theater am Hexenturm
96450 Coburg, Ernstplatz 12

Tickets:

09561 / 3517911

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 14.10. 20:15

2040 - Wir retten die Welt!

Coburg, Kino Utopolis

Im Rahmen der Veranstaltung „TOTAL DIGITAL – Die Coburger Digital Tage“

Wie könnte die Welt für unsere Kinder aussehen, wenn sie erwachsen sind? Diese Frage stellte sich der australische Regisseur Damon Gameau. Herausgekommen ist ein Film, der sich wie ein Brief an seine vierjährige Tochter richtet. Gameau lässt sich dabei nicht von Untergangsszenarien erschrecken. Er möchte aufzeigen, wie ein Richtungswechsel gelingen kann – nicht mit Technologien, die es noch gar nicht gibt, sondern mit Möglichkeiten, die heute bereits existieren, aber nicht konsequent genutzt werden.

Mehr Grün in den Städten, weniger Verkehr, saubere Meere, nachhaltigere Landwirtschaft – das alles könnte möglich sein, erfährt Gameau bei seinen Recherchen. Dokumentationsmaterial, gespielte Sequenzen und visuelle Effekte präsentieren eine Vision der Zukunft. „Ein inspirierender Film, der es wagt, mit optimistischem Realismus die Zukunft anzugehen.“ (Luisa Neubauer, Fridays for Future)

VHS-Film der Woche | Australien 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Regionale Museumsnacht: Museumsnacht Ca81dd39Sa 17.10. 18:00 bis 23:00

Regionale Museumsnacht

Diverse Veranstaltungsorte

"Echt fränggisch"

Sie ist eine feste Größe im kulturellen Leben unserer Region – die „Regionale Museumsnacht Coburg-Südthüringen“. Pandemiebedingt wird sie in diesem Jahr nur als "kleine Museumsnacht" stattfinden, nicht alle Einrichtungen können teilnehmen. Der gewohnte Busshuttle wird ebenfalls nicht fahren. „Echt fränggisch“ ist das Motto, das besondere Einblicke in Geschichte, Kunst und Naturwissenschaften bietet.

Weitere Informationen

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 21.10. 20:15

Master Cheng in Pohjanjoki

Coburg, Kino Utopolis

Als der chinesische Küchenchef Cheng seine Frau verliert, reist er mit seinem kleinen Sohn Nunjo in ein abgelegenes Dorf in Finnland, wo er sich mit einem alten finnischen Freund treffen möchte. Doch niemand im Dorf scheint seinen Freund zu kennen. Nur Sirkka, die ein Café betreibt bietet ihm Unterstützung und auch eine Unterkunft an. Im Gegenzug soll Cheng ihr in der Küche helfen.

Während die chinesische Kulinarik zunächst auf Argwohn stößt, führen nach einiger Zeit die Speisen dazu, dass sich die sehr unterschiedlichen Kulturen verbinden, und Cheng bald zu einem gefeierten Mitglied der Dorfgemeinschaft wird. Doch da sein Touristenvisum bald ausläuft, müssen die Dorfbewohner einen Plan schmieden, damit er in Finnland bleiben darf.

„Urige Typen, lakonischer Witz und eine große Portion Warmherzigkeit, das sind die Zutaten für dieses bezaubernde Kinomärchen. Finnische Lebensart und asiatische Kochkunst – eine köstliche Mischung ... Eine Prise fernöstliche Weisheit, Hoffnung, Heilung, Freundschaft, Liebe – ein Film, der Menschen glücklich machen kann.”
ZDF HEUTE JOURNAL

VHS-Film der Woche | Finnland, China 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Lesung mit Hamed Abboud: Abboud 286b5acaDo 22.10. 19:30

Lesung mit Hamed Abboud

Bad Rodach, Haus des Gastes

„In meinem Bart versteckte Geschichten“

Der syrische Autor Hamed Abboud hat eine vierjährige Flüchtlingsodyssee hinter sich und lebt nun in Wien. In seinem letzten Prosaband erzählte er von den Schrecken des syrischen Krieges und der Flucht. In seinem neuen Buch „In meinem Bart versteckte Geschichten“ konzentriert er sich satirisch-humorvoll auf das Leben in Europa, auf das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen und Sichtweisen. Am Donnerstag, den 22. Oktober liest der Schriftsteller aus seinen Prosatexten im Bad Rodacher Haus des Gastes. Der Eintritt ist frei.

Adresse:

Bad Rodach, Haus des Gastes
96476 Bad Rodach, Schloßplatz 5

Tickets:

Eintritt frei!

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Lesung mit Nicole Eick: Eick 96c85ecaMo 26.10. 19:00

Lesung mit Nicole Eick

Neustadt, kultur.werk.stadt

"Hinter dem Fenster"

Die Coburger Autorin Nicole Eick hat zahlreiche Kurzgeschichten und Gedichte veröffentlicht. Am Montag, den 26. Oktober stellt sie ihren dritten Roman in der Neustadter kultur.werk.stadt vor. „Hinter dem Fenster“ handelt von Andrea, deren 18-jährige Tochter spurlos verschwindet. Die Spurensuche führt sie in ihre eigen Vergangenheit, die vierzig Jahre später auf fatale Weise wieder lebendig wird. Der Handlung liegen reale Ereignisse in den 70ern zugrunde. Der Gitarrist Harald Demetz wird die Zuhörer auch musikalisch in diese Zeit versetzen. Wie überall gelten natürlich die aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften.

Adresse:

Neustadt, kultur.werk.stadt
96465 Neustadt bei Coburg, Bahnhofstraße 22

Tickets:

09568 / 81-0

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google