Veranstaltungen

Vortrag So 04.02. 15:00

Vortrag "Die Kurische Nehrung"

Coburg, Naturkundemuseum

Faszinierende Landschaft

Die Kurische Nehrung gehört zu den bekanntesten Landschaften im früheren Ostpreußen. Dr. Christoph Hinkelmann vom Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg stellt die faszinierende Landschaft und ihre Besonderheiten anhand von Bild- und Textdokumenten in ihrer ganzen Vielfalt vor. Der Vortrag findet am Sonntag, den 04. Februar im Coburger Naturkundemuseum statt.

Adresse:

Coburg, Naturkundemuseum
96450 Coburg, Park 6

Tickets:

09561 / 8081-0

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Das geheime Netzwerk der Natur: Wohlleben Vh 1ee957d3Mi 21.02. 20:00

Das geheime Netzwerk der Natur

Coburg, Haus Contakt

Wohlleben im Contakt

Die Funktion sozialer Netzwerke kennt jeder. Aber auch Pflanzen und Tiere sind in faszinierender Weise vernetzt. Der Förster und Bestsellerautor Peter Wohlleben gibt am Mittwoch, den 21. Februar Einblicke in dieses kaum erforschte, fein austarierte System. „Das geheime Netzwerk der Natur“ heißt der spannende Vortrag im Coburger Gemeindehaus „Contakt“.

Adresse:

Coburg, Haus Contakt
96450 Coburg, Untere Realschulstraße 3

Tickets:

09561 / 1661

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Coburger Designtage: Designtage Vh Cb130a55Di 29.05. bis So 03.06.

Coburger Designtage

Coburg, Güterbahnhof

Veranstalter: Coburger Designforum Oberfranken e.V.

Der historische Güterbahnhof in Coburg ist vom 29.05. - 03.06.2018 erneut Location für die Coburger Designtage. Zum 5. Mal präsentiert sich dieser als hochfrequentiertes Forum für innovatives und nachhaltiges Design. Gestaltung, Innovation und Kultur bekommen hier eine Plattform, wie sie geeigneter kaum sein könnte: In der ehemaligen Pakethalle präsentieren junge Designer ihr Schaffen und Unternehmer zeigen ihre innovativen Produkte. Weitere Highlights sind der Bundespreis Ecodesign, die BDIA-Handbuch-Ausstellung und die Vitra-Roadshow. Unsere Workshops fanden letztes Jahr großen Anklang, daher wird es auch dieses Jahr wieder ein umfangreiches Programm geben. Und für das leibliche Wohl ist natürlich auch bestens gesorgt.

Programminfo

Adresse:

Coburg, Güterbahnhof
96450 Coburg

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Ausstellungen

James Francis Gill: Gill Vh 4c31740dDo 26.10. bis Mi 31.01.

James Francis Gill

Galerie in der Remise

Galerie in der Remise

 James Francis Gill war bereits 2016 bei uns zu Gast. Wir freuen uns sehr, dass er nach seinen internationalen Erfolgen auf seiner letzten Deutschlandtour jetzt nochmals unsere Galerie besuchen wird und neue Gemälde und Serigraphien bei uns präsentiert.

Adresse:

Galerie in der Remise
Wiesenstraße 22, 96450 Coburg

Tickets:

09561 / 28657

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Augen auf im Straßenverkehr!: Augen Auf Vh 15f38dd8Fr 10.11. bis So 11.03.

Augen auf im Straßenverkehr!

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie

Die Ausstellung zeigt aus privater, liebevollzusammengetragener Sammlung historische Verkehrsspiele und Modellfahrzeuge. Mit umfangreichem Begleitprogramm zur Verkehrserziehung für Vorschulkinder, Kindergärten, Schulklassen und Ü-Klassen.

Adresse:

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie
96465 Neustadt bei Coburg, Hindenburgplatz 1

Tickets:

09568 / 5600

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Fotosafari So 12.11. bis So 25.02.

Fotosafari "Mechanische Tierwelt"

Coburg, Naturkundemuseum

Historisches Blechspielzeug

Die Artenvielfalt ist bunt und vom Aussterben bedroht. Historische Blechtiere wie Insekten, Vögel, Fische, heimische Tiere und Exoten sind nur noch in Museen oder liebevollen Privatsammlungen zu finden. In der Sonderausstellung „Mechanische Tierwelt“ im Coburger Naturkunde-Museum sind ca. 200 Exemplare aus den Jahren 1900 bis 1970 sowie eine Sammlung von großformatigen Fotografien zu bestaunen. Die Ausstellung ist noch bis zum 11. Februar zu sehen.

Adresse:

Coburg, Naturkundemuseum
96450 Coburg, Park 6

Tickets:

09561 / 8081-0

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Aus gutem Holz: Holz Vh D52344f7So 03.12. bis So 04.02.

Aus gutem Holz

Puppenmuseum

Sonderausstellung

„Aus gutem Holz geschnitzt“ zu sein, zeugt von einem guten Charakter und von Qualität - sowohl beim Menschen als auch beim Spielzeug. Als einer der ältesten Werkstoffe in der Spielzeugherstellung vereint Holz zahlreiche positive Eigenschaften: Es ist nachhaltig, natürlich und stabil. Seine angenehme Haptik und die formschöne Optik machen Holzspielzeug für alle Altersgruppen attraktiv.

Kein Wunder also, dass es eine große Vielfalt an Holzartikeln in allen Bereichen des Spielzeugs gab und immer noch gibt: Vom Baukasten bis zur Puppenstubeneinrichtung, vom Bauernhof bis zur Weihnachtspyramide zeigt die Ausstellung vor allem neu gestiftete sowie lange nicht mehr zu sehende Objekte aus der eigenen Sammlung. Wie Holzspielzeug die Kreativität fördert, können die Besucher bei den Spiel- und Mitmachstationen selbst erleben.

Adresse:

Puppenmuseum
96450 Coburg, Rückertstraße 2

Tickets:

09561 / 891480

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Seit Cranach bis Charlie Hebdo: Kunstverein Vh 68833f08Sa 24.02. bis So 15.04.

Zweigestirn

Pavillon Kunstverein

Sonderausstellung

Kerstin Alexander, Halle (Saale), mit Malerei, Grafik und Grafikbüchern | Winfried Alexander, Halle (Saale), mit Plastik, Grafik und Malerei

Adresse:

Pavillon Kunstverein
96450 Coburg, Park 4a

Tickets:

09561 / 25808

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Des Urmeeres Nautili: Nautili Vh 5bf4eeadSo 11.03. bis So 30.09.

Des Urmeeres Nautili

Coburg, Naturkundemuseum

Sonderausstellung

Zu den bekanntesten Ammoniten der Jurazeit (Erdmittelalter) gehört die Gattung Reineckeia. Der französische Geologe Claude-Emile Bayle wählte den Namen, um damit den Coburger Naturforscher und Universalgelehrten Johann Christoph Matthias Reinecke (1768-1818) zu ehren. In einem Buch hatte er 40 verschiedene Jura-Ammoniten wissenschaftlich beschrieben und eine frühe Evolutionstheorie entwickelt. Dieses Buch erschien im Jahr 1818, also vor genau 200 Jahren. Das Jubiläum nimmt das Naturkunde-Museum Coburg zum Anlass, in Zusammenarbeit mit der Landesbibliothek Coburg die Herausgabe von Reineckes Werk, dessen Titel – in die deutsche Sprache übersetzt – „Des Urmeeres Nautili und Argonautae, auch Ammonshörner genannt, aus dem Gebiet von Coburg und Umgebung“ lautet, in einer Sonderausstellung zu würdigen.

Adresse:

Coburg, Naturkundemuseum
96450 Coburg, Park 6

Tickets:

09561 / 8081-0

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Wege nach Mo 16.04. bis Sa 25.08.

Wege nach "Cathay"

Coburg, Landesbibliothek

Reiseberichte und landeskundliche Werke über China aus den Büchersammlungen der Coburger Herzöge

Im 16. und 17. Jahrhundert öffnete sich allmählich der Blick Europas auf die Welt, und im 18. Jahrhundert gehörten Berichte über Reisen nach China ebenso wie Werke mit Informationen über Land und Leute im fernen "Reich der Mitte" in die Bibliothek des gebildeten Europäers. Die Landesbibliothek Coburg versammelt in dieser Ausstellung erstmals eine Auswahl von Werken mit Chinabezug aus den Büchersammlungen mehrerer Coburger Herzöge und Herzoginnen aus dem 16. bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts.

Adresse:

Coburg, Landesbibliothek
96450 Coburg, Schlossplatz 1

Tickets:

09561 / 85380

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Kunst | Puppe 28: Puppe28 Vh Df1e5245Fr 04.05. bis Di 31.07.

Kunst | Puppe 28

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie

Sonderausstellung

Wo hört "Puppe" auf ... und wo beginnt "Kunst" ...? Dieser spannendenFrage gehen Künstler und Künstlerinnen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich nach, setzen sich mit den Begriffen künstlerisch auseinander und geben den Betrachtern neue Sichtweisen.

Adresse:

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie
96465 Neustadt bei Coburg, Hindenburgplatz 1

Tickets:

09568 / 5600

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Lehm & Lehm lassen: Lehm Vh 933b366fHeute bis So 10.03.2019

Lehm & Lehm lassen

Europäisches Museum für Modernes Glas

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Adresse:

Europäisches Museum für Modernes Glas
96472 Rödental, Rosenau 10

Tickets:

09563 / 1606

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Modelle, die die Welt bedeuten: Modelle Vh 238bdb3dDo 17.05. bis So 14.10.

Modelle, die die Welt bedeuten

Puppenmuseum

Sonderausstellung in Kooperation mit der Hochschule Coburg

So wie historische Puppenstuben die Normen und Regeln einer Gesellschaft spielerisch darstellen, so vermittelt der Gebrauch von wissenschaftlichen Modellen einen Einblick in die Arbeitsweisen der unterschiedlichen Disziplinen. Er ist Teil des wissenschaftlichen Erkenntnisprozesses und entspricht zugleich dem wachsenden Bedürfnis nach anschaulicher Vermittlung von Wissen.

Ziel der Ausstellung ist es, die Vielfalt der Modelle in unterschiedlichen Wissenschaften und Kulturformen darzustellen und zum Vergleich einzuladen. An vielen Stationen in den Sonderausstellungsräumen, aber auch durch "Interventionen" in der Dauerausstellung, besteht dabei Gelegenheit zum eigenen Ausprobieren.

 

Adresse:

Puppenmuseum
96450 Coburg, Rückertstraße 2

Tickets:

09561 / 891480

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Julius Weiland - Glas & Graphik: Glas Vh 1dfad29dFr 08.06. bis So 04.11.

Julius Weiland - Glas & Graphik

Europäisches Museum für Modernes Glas

Sonderausstellung

In immer neuen Varianten verschmilzt Julius Weiland (*1971) gleichförmige Glasstäbe und Objekte aus Glas im Keramikofen miteinander, wodurch die an sich seriellen Einzelelemente ein neues Spannungsverhältnis eingehen. Seit vielen Jahren ist der in Berlin lebende Künstler mit Skulpturen aus Glas, Objekten und Graphiken international präsent und in bedeutenden Sammlungen vertreten. Die Ausstellung gibt einen Überblick über sein vielschichtiges Werk der letzten fünfzehn Jahre.

Adresse:

Europäisches Museum für Modernes Glas
96472 Rödental, Rosenau 10

Tickets:

09563 / 1606

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Rembrandt. Von der Macht und Ohnmacht des Leibes: Rembrandt Vh 9f815a4bSa 30.06. bis So 09.09.

Rembrandt. Von der Macht und Ohnmacht des Leibes

Kunstsammlungen der Veste Coburg

Eine umfangreiche Auswahl exquisiter Radierungen Rembrandts

Selbstinszenierung, Verführung, Freude und Leid: Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606–1669) studierte den menschlichen Körper genau. Mit scharfem Blick nahm er Mimik und Gestik wahr und setzte sie ausdrucksstark ins Bild. Die Ausstellung gibt einen Überblick über das druckgraphische Werk des niederländischen Meisters. Es erzählt vom Leben und der Vergänglichkeit, von menschlicher Macht und Ohnmacht. Eine umfangreiche Auswahl exquisiter Radierungen Rembrandts aus dem bedeutenden Bestand des Kupferstichkabinetts der Kunstsammlungen der Veste Coburg spannt den Bogen von seinen faszinierenden Selbstportraits über biblische Szenen bis hin zu Genrebildern.

Adresse:

Kunstsammlungen der Veste Coburg
96450 Coburg

Tickets:

09561 / 8790

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Chinas Rot: China Vh 32141e33Heute bis So 31.03.2019

Chinas Rot

Coburg, Naturkundemuseum

Ein Land zwischen Tradition und Moderne

Die Besucherinnen und Besucher erfahren in deutscher, englischer und chinesischer Sprache Interessantes über die reiche Geschichte Chinas, zur Landeskunde und zum Kunsthandwerk. Am Beispiel von Porzellan und Seide werden traditionelle Herstellungsverfahren gezeigt. Auch weniger bekannte kunsthandwerkliche Produkte aus Bronze und Lack werden vorgestellt.

Mitmach-Stationen zu Teekultur und Kalligraphie, ein Brettspiel über die Provinzen Chinas und besondere Bücher ermöglichen das Eintauchen in die Kultur des fremden Landes und seiner Menschen. Eine besondere Rolle kommt dabei der Farbe Rot zu – der Glücksfarbe in China.

Adresse:

Coburg, Naturkundemuseum
96450 Coburg, Park 6

Tickets:

09561 / 8081-0

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Zeitzeugen berichten: Zeitzeugen Vh 39d5f28aHeute bis Di 12.03.2019

Zeitzeugen berichten

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie

... aus der Puppen- und Spielzeugindustrie

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Adresse:

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie
96465 Neustadt bei Coburg, Hindenburgplatz 1

Tickets:

09568 / 5600

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Gemalte Typografie: Typographie Vh 84383036Di 13.11. bis Mi 12.12.

Gemalte Typografie

kultur.werk.stadt Neustadt

Ausstellung in der kultur.werk.stadt

In Neustadt geboren, übte er den Beruf des Schriftsetzers aus. Ob Schrift, Schriftarten oder Schriftfamilien - die Typografie war beruflicher Alltag von Karl-Heinz Queck. Der Künstler und Hobbymaler startete später den Versuch, ästhetisch schöne Buchstaben in gemalter Typografie neu zu fassen. Das Ergebnis ist in der Ausstellung „Gemalte Typografie“ vom 13. November bis 12. Dezember im Foyer der kultur.werk.stadt zu sehen.

Adresse:

kultur.werk.stadt Neustadt
96465 Neustadt bei Coburg, Bahnhofstraße 22

Tickets:

Eintritt frei!

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google