Veranstaltungen

Schlafen Fische?: Fische Vh 233901c8Heute 15:00

Schlafen Fische?

Coburg, Naturkundemuseum

Eine manchmal heitere und manchmal traurige Geschichte von Jens Raschke | Für Menschen ab 9 Jahre | In Kooperation mit dem Naturkundemuseum Coburg

Das zehnjährige Mädchen Jette steht auf dem Friedhof und erinnert sich daran, wie sie das Sterben ihres kleinen Bruders begleitete. Wie sie seinen Sarg bemalte und wie er beerdigt wurde. Auf berührende Weise hat Jens Raschke selbst einmal seinen Monolog zur Uraufführung inszeniert und dabei einen Dialog mit den Kindern im Publikum gewagt.

Heraus kam ein starkes Stück Theater, vor dem sich niemand fürchten muss – im Gegenteil. Es ist wichtig, mit Kindern über alles zu sprechen. „Schlafen Fische?" nimmt auch uns Erwachsenen dabei ein Stück weit die Sorge, etwas falsch zu machen oder die Kinder zu überfordern. Oder könnten Sie aus dem Stegreif die Frage beantworten, ob Fische schlafen? Nun ja, es gibt eben auch nicht immer eine Antwort. Hauptsache, wir geben es den Kindern gegenüber auch zu.

Video

Landestheater Coburg, Premiere am 4. März 2017

Adresse:

Coburg, Naturkundemuseum
96450 Coburg, Park 6

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

BBC CoburgHeute 19:00

BBC Coburg - Science City Jena 2

HUK-COBURG arena

Heimspiel in der 1. Basketball Regionalliga Südost

Kompletter Spielplan

Adresse:

HUK-COBURG arena
96450 Coburg, Lautterer Höhe

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Die Schatzinsel: Schatzinsel Vh 806f5a95Heute 19:30

Die Schatzinsel

Landestheater Coburg, Großes Haus

Das Abenteuer-Rock-Musical von Matthias Straub

Sie tragen Augenklappen, Holzbeine und sind hochmusikalisch: Piraten von Welt wissen, was sie ihren Fans schuldig sind. Und schuldig sind sie eigentlich immer irgendwie. Sie spucken, prügeln, fluchen und suchen Schätze, die sie auf irgendeiner Flucht einmal hastig verbuddeln mussten. Robert Louis Stevenson setzte den Freibeutern der Meere 1881 mit seinem Roman „Die Schatzinsel" eines der schönsten Denkmäler, die der Klabautermann je gesehen hat.

Coburgs Schauspieldirektor Matthias Straub und seine Mannschaft entern den Klassiker nun und hauchen ihm nicht nur eine ordentliche Rum-Fackel entgegen, sondern mit viel Musik auch neues Bühnenleben ein. Glücklicherweise hat sich das Piratensong-Repertoire seit 1881 ordentlich erweitert, und so brummt die freche Meute nicht nur „15 Mann auf der Totenmanns-Kist'", sondern auch Rock- und Popklassiker wie „Smoke on the Water" oder „Sympathy for the Devil".

Video

Landestheater Coburg, Premiere am 25. September 2016

Adresse:

Landestheater Coburg, Großes Haus
96450 Coburg, Schlossplatz 6

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Introductions: Introductions Vh Fc543667Heute 20:00

Introductions

Theater in der Reithalle

Tanztheaterabend von Marc McClain

Landestheater Coburg, Premiere am 20. Januar 2017

Adresse:

Theater in der Reithalle
96450 Coburg, Schlossplatz 3

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

PremiereMorgen 11:00

Matinée

Landestheater Coburg, Großes Haus

Die stumme Serenade

Parsifal

Bühnenweihfestspiel von Richard Wagner | Mit großzügiger Unterstützung der Brose Unternehmensgruppe

Landestheater Coburg, Matinée zur Premiere am 9. April 2017

Adresse:

Landestheater Coburg, Großes Haus
96450 Coburg, Schlossplatz 6

Tickets:

Eintritt frei!

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Anything Goes: Anything Vh 1cd45d20Morgen 18:00

Anything Goes

Landestheater, Großes Haus

Musical von Cole Porter

Es wird gesungen und gesteppt, dass es nur so eine Freude ist. Durch Cole Porters Musical „Anything Goes" aus dem Jahre 1934 weht mehr als ein Hauch Broadway – es ist ein veritabler Musical-Sturm! Schließlich befinden wir uns auf dem Transatlantik-Liner „S. S. America" – und da ist erfahrungsgemäß die Hölle los.

Video

Landestheater Coburg, Premiere am 17. Dezember 2016

Adresse:

Landestheater, Großes Haus
96450 Coburg, Schloßplatz 6

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Ich sinnlose so vor mich hin ...: Polt Vh 63f3dabaDi 28.03. 20:00

Ich sinnlose so vor mich hin ...

Saal Münchner Hofbräu

Ein Gerhard-Polt-Abend

Seit kurzem besetzen drei Landestheater-Schauspieler einen Wirtshaustisch auf der kleinen Bühne des „Münchner Hofbräu“. Sarah Zaharanski, Stephan Mertl und Thomas Straus „sinnlosen so vor sich hin“ – typisch bayrisch, mit reichlich Stoff aus der Feder von Kabarett-Urgestein und Satiriker Gerhard Polt. Arrangiert und inszeniert hat den kurzweiligen Polt-Abend Schauspieldirektor Matthias Straub.

Video

Landestheater Coburg, Premiere am 14. Oktober 2016

Adresse:

Saal Münchner Hofbräu
96450 Coburg, Kleine Johannisgasse 8

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 28.03. 20:15

Im Sommer wohnt er unten

Coburg, Kino Utopolis

Die Brüder Matthias und David verfolgen völlig unterschiedliche Glückskonzepte: Matthias lässt sich mit seiner Lebensgefährtin Camille locker durch sein Leben treiben – David dagegen profiliert sich als erfolgreicher Banker. Diese Parallelleben der Brüder kollidieren, als ihre Familien im Sommerhaus der Eltern aufeinandertreffen und David den vermeintlichen Schlendrian seines Bruders herrisch zu unterbinden versucht. Diese Anmaßung jedoch empört Camille; energisch beginnt sie eine Revolte zu inszenieren …

VHS-Film der Woche | Deutschland, Frankreich 2014

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 29.03. 20:15

Im Sommer wohnt er unten

Coburg, Kino Utopolis

Die Brüder Matthias und David verfolgen völlig unterschiedliche Glückskonzepte: Matthias lässt sich mit seiner Lebensgefährtin Camille locker durch sein Leben treiben – David dagegen profiliert sich als erfolgreicher Banker. Diese Parallelleben der Brüder kollidieren, als ihre Familien im Sommerhaus der Eltern aufeinandertreffen und David den vermeintlichen Schlendrian seines Bruders herrisch zu unterbinden versucht. Diese Anmaßung jedoch empört Camille; energisch beginnt sie eine Revolte zu inszenieren …

VHS-Film der Woche | Deutschland, Frankreich 2014

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Tschick: Tschick 38d7e09dFr 31.03. 10:00

Tschick

Courg, Theater in der Reithalle

Schauspiel nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf

In der Tradition der Road-Novels kommt diese Bühnenfassung des Romans von Wolfgang Herrndorf daher. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, ein Russlanddeutscher aus Berlin- Marzahn, und Maik Klingenberg, sein wohlstandsverwahrloster Klassenkamerad, brechen mit geklautem Lada aber ohne Plan und Kompass auf zu einer abenteuerlichen Irrfahrt durch die ostdeutsche Provinz.

Die beiden 14-jährigen Außenseiter haben nichts zu verlieren und machen sich auf in die Fremde vor ihrer Haustür, um wahre Freundschaft zu finden. Wolfgang Herrndorf gelang eine bewegende Geschichte, die „gar nicht oft genug erzählt werden kann“, fand die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

Video

Landestheater Coburg, Wiederaufnahme am 19. September 2015

Adresse:

Courg, Theater in der Reithalle
96450 Coburg, Schloßplatz 3

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Alice im Wunderland: Alice Vh A7caa841Fr 31.03. 19:30

Alice im Wunderland

Landestheater Coburg, Großes Haus

Uraufführung

Ballett von Rosemary Helliwell | Musik von Roland Fister

Weiße Kaninchen können nicht tanzen? Pah. Natürlich können sie. Und die Frösche machen gleich mal mit. Willkommen im Wunderland. Roland Fister, der Coburg eine wunderbare Musical-Oper namens „Das Bildnis des Dorian Gray" komponierte, legt nun sein Ballett „Alice im Wunderland" nach.

Landestheater Coburg, Premiere am 18. März 2017

Adresse:

Landestheater Coburg, Großes Haus
96450 Coburg, Schlossplatz 6

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Tschick: Tschick 38d7e09dFr 31.03. 20:00

Tschick

Courg, Theater in der Reithalle

Schauspiel nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf

In der Tradition der Road-Novels kommt diese Bühnenfassung des Romans von Wolfgang Herrndorf daher. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, ein Russlanddeutscher aus Berlin- Marzahn, und Maik Klingenberg, sein wohlstandsverwahrloster Klassenkamerad, brechen mit geklautem Lada aber ohne Plan und Kompass auf zu einer abenteuerlichen Irrfahrt durch die ostdeutsche Provinz.

Die beiden 14-jährigen Außenseiter haben nichts zu verlieren und machen sich auf in die Fremde vor ihrer Haustür, um wahre Freundschaft zu finden. Wolfgang Herrndorf gelang eine bewegende Geschichte, die „gar nicht oft genug erzählt werden kann“, fand die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

Video

Landestheater Coburg, Wiederaufnahme am 19. September 2015

Adresse:

Courg, Theater in der Reithalle
96450 Coburg, Schloßplatz 3

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Ausstellungen

Der Weltpoet Friedrich Rückert: Rueckert Vh 641f663cHeute bis So 16.04.

Der Weltpoet Friedrich Rückert

Pavillon Kunstverein

Er war ein Zeitgenosse Goethes, ein Freund Alexander von Humboldts und davon überzeugt, dass Menschen einander nur verstehen können, wenn sie sich mit der Kultur des jeweils anderen auseinandersetzen. Der große Dichter, Orientalist und Zeitkritiker Friedrich Rückert starb vor 150 Jahren in Neuses bei Coburg, seiner geliebten Wahlheimat. Ihm zu Ehren zeigt der Coburger Kunstverein die Sonderausstellung „Der Weltpoet“. Originalobjekte aus seinem Nachlass, Inszenierungen und interaktive Elementen geben vom 14. Januar bis Mitte April Einblicke in sein Leben und Werk.

Adresse:

Pavillon Kunstverein
96450 Coburg, Park 4a

Tickets:

09561 / 25808

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Ein Leben für die Natur: Sielmann Vh 7ce63b40Heute bis Morgen

Ein Leben für die Natur

Naturkundemuseum Coburg

Heinz Sielmann (1917-2006)

Heinz Sielmann, Deutschlands bekanntester Tierfilmer, war ein Leben lang in der Natur tätig. Seine Expeditionen führten ihn in die entlegensten Regionen der Erde: zu den Berggorillas im Kongo, in die Gebirgswälder von Papua-Neuguinea und in die Antarktis.

Seit 1988, als er den Film „Tiere im Schatten der Grenze“ drehte, engagierte sich Sielmann dafür, den ehemaligen Todesstreifen der innerdeutschen Grenze zu Thüringen für den Naturschutz zu erhalten. Höhepunkt der zahllosen Aktivitäten war die Heinz Sielmann Stiftung, die er 1994 gemeinsam mit seiner Frau Inge gründete. „Naturschutz als positive Lebensphilosophie“ ist der Leitsatz der Stiftung.

Heinz Sielmann starb am 6. Oktober 2006 im Alter von 89 Jahren in München.

Zum Flyer

Adresse:

Naturkundemuseum Coburg
96450 Coburg, Park 6

Tickets:

09561 / 8081-0

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Ritter, Bauern, Lutheraner: Landesausstellung Co 75ad471dDi 09.05. bis So 05.11.

Ritter, Bauern, Lutheraner

Kunstsammlungen der Veste Coburg

Bayerische Landesausstellung 2017

Die süddeutsche Ausstellung zum Reformationsjubiläum

Nach 1500 – Eine Zeit in stürmischer Bewegung. Die Ritter kämpfen ihren letzten Kampf, die Bauern stehen auf und in den Städten gärt es. Buchdruck, Flugschriften und Kampflieder bringen neue Ideen unter die Leute, jahrhundertealte Gewissheiten geraten ins Wanken. Vor allem in Süddeutschland und Altbayern, entscheidet sich Erfolg oder Misserfolg der evangelischen Bewegung. Von der Veste Coburg aus verfolgt Martin Luther den Augsburger Reichstag von 1530, von dem sich alle eine Lösung der Konfessionsfrage erhoffen.

In der imposanten Anlage der Veste Coburg erleben die Besucher der Landesausstellung anhand kostbarer Exponate und multimedial erzählter Geschichten die Wendezeit um 1500.

Weitere Informationen

Adresse:

Kunstsammlungen der Veste Coburg
96450 Coburg

Tickets:

09561 / 8790

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google