Veranstaltungen

VHS_FilmDi 03.12. 19:30

Systemsprenger

Coburg, Kino Utopolis

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Coburg

Benni ist neun, keineswegs dumm, aber durch ein früh erlittenes Trauma ist sie oft nicht zu bändigen. Wie dieses Kind im wahrsten Sinne des Wortes das System sprengt, schildert Nora Fingscheidt in ihrem Debütfilm auf absolut konsequente Weise. Was vor allem bedeutet, dass sie am Ende keine Lösung aus dem Hut zaubert.

Entstanden ist ein intensives, sehenswertes Psychogramm, das beide Seiten schildert: Die des Kindes und die der  Erwachsenen, ihrer überforderten Mutter, der Pflegemütter und Sozialarbeiter, die Bennis Intelligenz erkennen, aber nicht mehr wissen, was sie noch tun können.

Im Anschluss an die Vorstellung am Dienstag gibt es die Möglichkeit zum Austausch mit Experten des Jugendamts.

VHS-Film der Woche | USA, Kanada 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Junge Autoren gesucht: Autoren Vh 1b282e09Mi 04.12. 19:00

3 Autoren, 3 Geschichten, 3 Welten

Coburg, Stadtbücherei

„Fantasy³ - drei Autoren – drei Geschichten – drei Welten“: gleich in die Welten von drei Fantasy-Romanen eintauchen – das ist am Mittwoch, den 04. Dezember in der Coburger Stadtbüchereimöglich. Werner Karl, der Fantasy-Autor aus dem Itzgrund liest aus „Driftworld“, Daniela Gesslein hat ihren Roman „Tolossos“ dabei und Apollonia Sensenschmidt versteht sich auf „Gewürzte Drachen“.

Adresse:

Coburg, Stadtbücherei
96450 Coburg, Herrngasse17

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 04.12. 20:15

Systemsprenger

Coburg, Kino Utopolis

In Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Coburg

Benni ist neun, keineswegs dumm, aber durch ein früh erlittenes Trauma ist sie oft nicht zu bändigen. Wie dieses Kind im wahrsten Sinne des Wortes das System sprengt, schildert Nora Fingscheidt in ihrem Debütfilm auf absolut konsequente Weise. Was vor allem bedeutet, dass sie am Ende keine Lösung aus dem Hut zaubert.

Entstanden ist ein intensives, sehenswertes Psychogramm, das beide Seiten schildert: Die des Kindes und die der  Erwachsenen, ihrer überforderten Mutter, der Pflegemütter und Sozialarbeiter, die Bennis Intelligenz erkennen, aber nicht mehr wissen, was sie noch tun können.

Im Anschluss an die Vorstellung am Dienstag gibt es die Möglichkeit zum Austausch mit Experten des Jugendamts.

VHS-Film der Woche | USA, Kanada 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Junge vhs: Pippi Langstrumpf: Pippi Vh 22c69ff9Heute 16:45

Junge vhs: Pippi Langstrumpf

Coburg, Kino Utopolis

Klassiker des Kinderfilms

Astrid Lindgrens lustiges Abenteuer in der Verfilmung von 1969 als kleines Nikolausgeschenk. Pippi zieht zusammen mit ihrem Pferd und ihrem Äffchen in die Villa Kunterbunt ein. Die Nachbarskinder Tommi und Annika sind begeistert von Pippi, die nur macht, was ihr gefällt. Für die Erwachsenen ist die ungezogene Pippi allerdings unerträglich. Fräulein Prüsselius will für Ordnung sorgen und das alleinlebende Kind in ein Heim bringen, weil sich doch jemand um das arme Mädchen kümmern muss ...

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Vorsicht! Bescherung!: Seifert Vh E13dca0fMorgen 19:30

Vorsicht! Bescherung!

Bad Rodach, Jagdschloss

Satire im Jagdschloss

Wenn die Nächte kälter und die Tage kürzer werden, ist es Zeit für winterliche Geschichten. „Vorsicht! Bescherung!“ ist der Titel eine satirischen Weihnachtslesung am Samstag, den 07. Dezember im Jagdschloss Bad Rodach. Die Schauspielerin Jutta Seifert verkündet Geschichten, Gedichte und Gemischtes aus der Gänsebratenzeit mit ihren teuflischen Tücken.

Adresse:

Bad Rodach, Jagdschloss
96476 Bad Rodach, Schloßplatz 5

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 10.12. 20:15

Parasite

Coburg, Kino Utopolis

Die vierköpfige Familie Kim ist schon sehr lange arbeitslos, haust in einem runtergekommenen Keller und hält sich mit Aushilfsjobs, wie dem Zusammenfalten von Pizzakartons, über Wasser. Doch als der Sohn Ki-woo eine Anstellung als Englisch-Nachhilfelehrer in einem sehr wohlhabenden Haushalt findet, sehen sie ihre Chance gekommen. Mit fiesen Tricks  gelingt es ihnen, dass nach und nach alle einen Job in der Nobelvilla bekommen – der Anfang eines Klassenkampfs, der immer abgefahrenere Züge annimmt ...

Joon-ho Bong wurde als erster Regisseur aus Südkorea mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Inzwischen gilt „Parasite“ als der bestbesprochene Film 2019 mit guten Aussichten auf einen Oskar.

VHS-Film der Woche | Südkorea 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 11.12. 20:15

Parasite

Coburg, Kino Utopolis

Die vierköpfige Familie Kim ist schon sehr lange arbeitslos, haust in einem runtergekommenen Keller und hält sich mit Aushilfsjobs, wie dem Zusammenfalten von Pizzakartons, über Wasser. Doch als der Sohn Ki-woo eine Anstellung als Englisch-Nachhilfelehrer in einem sehr wohlhabenden Haushalt findet, sehen sie ihre Chance gekommen. Mit fiesen Tricks  gelingt es ihnen, dass nach und nach alle einen Job in der Nobelvilla bekommen – der Anfang eines Klassenkampfs, der immer abgefahrenere Züge annimmt ...

Joon-ho Bong wurde als erster Regisseur aus Südkorea mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Inzwischen gilt „Parasite“ als der bestbesprochene Film 2019 mit guten Aussichten auf einen Oskar.

VHS-Film der Woche | Südkorea 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 17.12. 20:15

Deutschstunde

Coburg, Kino Utopolis

Der schwer erziehbare Jugendliche Siggi Jepsen sitzt kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in einer Strafanstalt und soll einen  Aufsatz über „Die Freuden der Pflicht“ schreiben. Wie im Rausch beginnt er, über seine Kindheit in der norddeutschen Provinz zu schreiben, in der er als Junge permanent zwischen zwei  Männern hin- und hergerissen ist: seinem strengen Vater und dem expressionistischen Maler Max Ludwig Nansen. Eines Tages muss Siggis Vater dem Künstler auf Anordnung aus der Hauptstadt ein Malverbot überbringen. Die einstigen Freunde werden zu erbitterten Feinden und Siggi gerät in deren Konflikt. Müssen brauchbare Menschen sich fügen, wie sein Vater  behauptet?

Ein wunderbar poetisches Geschichtsdrama, der den Kern und vor allem die Atmosphäre der literarischen Vorlage beeindruckend auf die große Leinwand bringt.

VHS-Film der Woche | Deutschland 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 18.12. 20:15

Deutschstunde

Coburg, Kino Utopolis

Der schwer erziehbare Jugendliche Siggi Jepsen sitzt kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in einer Strafanstalt und soll einen  Aufsatz über „Die Freuden der Pflicht“ schreiben. Wie im Rausch beginnt er, über seine Kindheit in der norddeutschen Provinz zu schreiben, in der er als Junge permanent zwischen zwei  Männern hin- und hergerissen ist: seinem strengen Vater und dem expressionistischen Maler Max Ludwig Nansen. Eines Tages muss Siggis Vater dem Künstler auf Anordnung aus der Hauptstadt ein Malverbot überbringen. Die einstigen Freunde werden zu erbitterten Feinden und Siggi gerät in deren Konflikt. Müssen brauchbare Menschen sich fügen, wie sein Vater  behauptet?

Ein wunderbar poetisches Geschichtsdrama, der den Kern und vor allem die Atmosphäre der literarischen Vorlage beeindruckend auf die große Leinwand bringt.

VHS-Film der Woche | Deutschland 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 07.01.2020 20:15

Portrait einer jungen Frau in Flammen

Coburg, Kino Utopolis

Auf einer abgelegenen Insel in der Bretagne wird Ende des 18. Jahrhunderts die Pariser Malerin Marianne von einer verwitweten Gräfin beauftragt, das Hochzeitsporträt ihrer Tochter zu zeichnen. Das klingt einfacher, als es ist, denn die künftige Braut und ehemalige Klosterschülerin Héloïse rebelliert gegen ihre Mutter und will aus Protest gegen die arrangierte Ehe nicht Modell  stehen. So muss Marianne, die Héloïse als Kameradin für Spaziergänge vorgestellt wird, im Geheimen aus der Erinnerung malen. Beim Studieren ihres Gesichts verliebt sich die Malerin in ihr Modell.

Betörend schön sind die Streifzüge über das liebliche Gesicht Héloïses und die wunderschönen  Landschaftsaufnahmen der rauen bretonischen Küste. Céline Sciamma gelingt in „Porträt einer jungen Frau in Flammen“ eine vielschichtige Reflektion über weibliche Blicke und Begehren einer unmögliche Liebe.

VHS-Film der Woche | Frankreich 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 08.01.2020 20:15

Portrait einer jungen Frau in Flammen

Coburg, Kino Utopolis

Auf einer abgelegenen Insel in der Bretagne wird Ende des 18. Jahrhunderts die Pariser Malerin Marianne von einer verwitweten Gräfin beauftragt, das Hochzeitsporträt ihrer Tochter zu zeichnen. Das klingt einfacher, als es ist, denn die künftige Braut und ehemalige Klosterschülerin Héloïse rebelliert gegen ihre Mutter und will aus Protest gegen die arrangierte Ehe nicht Modell  stehen. So muss Marianne, die Héloïse als Kameradin für Spaziergänge vorgestellt wird, im Geheimen aus der Erinnerung malen. Beim Studieren ihres Gesichts verliebt sich die Malerin in ihr Modell.

Betörend schön sind die Streifzüge über das liebliche Gesicht Héloïses und die wunderschönen  Landschaftsaufnahmen der rauen bretonischen Küste. Céline Sciamma gelingt in „Porträt einer jungen Frau in Flammen“ eine vielschichtige Reflektion über weibliche Blicke und Begehren einer unmögliche Liebe.

VHS-Film der Woche | Frankreich 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 14.01.2020 20:15

Wer 4 sind

Coburg, Kino Utopolis

Seit 30 Jahren sind die Reime, Melodien und Beats der „Die Fantastischen Vier“ omnipräsent. Mit Ihren Shows füllen die Hip-Hop Pioniere aus Stuttgart ganze Stadien. 2018 waren sie wieder einmal die erfolgreichste deutsche Band. Ihre Texte kennen mehrere Generationen in- und auswendig – ja sie finden sich sogar in Schulbüchern wieder. Ende der Achtziger Jahre kam Rap meist von der Ost- oder Westküste der USA. Michi Beck, Thomas D, And.Ypsilon und Smudo rappten und scratchten trotzdem auf deutsch und wurden spätestens mit ihrem Song „Die da!?!“ deutsche Popstars.

Zum 30-jährigen Bandjubiläum zeichnet Thomas Schwendemann in seiner Doku nicht nur ein sympathisches Bild der deutschen Hip-Hopper, sondern liefert auch durchaus interessante Einblicke in die Dynamik der Band und die Herausforderungen, vor denen Fanta Vier heutzutage steht.

VHS-Film der Woche | Deutschland 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google