Veranstaltungen

VHS_FilmDi 15.01. 20:15

Kindeswohl

Coburg, Kino Utopolis

„In jeder Frage der Sorge für die Person eines Kindes […] hat das Wohl des Kindes dem Gericht als oberste Richtschnur zu dienen.“ Mit diesem in der britischen Gesetzgebung seit 1989 verankerten, sogenannten Children Act muss sich die Londoner Richterin Fiona Maye in einem aktuellen Fall auseinandersetzen.
Der 17-jährige Adam ist an Leukämie erkrankt und weigert sich, eine lebensrettende Bluttransfusion anzunehmen, weil er und seine Eltern Zeugen Jehovas sind.

Das Krankenhaus hat bereits Klage eingereicht und Fiona soll entscheiden, ob der noch minderjährige Adam dazu gezwungen werden soll. Die Richterin möchte sich selbst ein Bild vom Patienten machen und begegnet im Krankenhaus einen intelligenten jungen Mann, der sich selbst in einem Gewissenskonflikt befindet. Was als klassischer Gerichtsfilm beginnt, verwandelt sich in ein hochemotionales Charakterdrama.

VHS-Film der Woche | Großbritannien 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 16.01. 20:15

Kindeswohl

Coburg, Kino Utopolis

„In jeder Frage der Sorge für die Person eines Kindes […] hat das Wohl des Kindes dem Gericht als oberste Richtschnur zu dienen.“ Mit diesem in der britischen Gesetzgebung seit 1989 verankerten, sogenannten Children Act muss sich die Londoner Richterin Fiona Maye in einem aktuellen Fall auseinandersetzen.
Der 17-jährige Adam ist an Leukämie erkrankt und weigert sich, eine lebensrettende Bluttransfusion anzunehmen, weil er und seine Eltern Zeugen Jehovas sind.

Das Krankenhaus hat bereits Klage eingereicht und Fiona soll entscheiden, ob der noch minderjährige Adam dazu gezwungen werden soll. Die Richterin möchte sich selbst ein Bild vom Patienten machen und begegnet im Krankenhaus einen intelligenten jungen Mann, der sich selbst in einem Gewissenskonflikt befindet. Was als klassischer Gerichtsfilm beginnt, verwandelt sich in ein hochemotionales Charakterdrama.

VHS-Film der Woche | Großbritannien 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 22.01. 20:15

Shape of Water

Coburg, Kino Utopolis

Die stumme Elisa Esposito lebt allein in einem Appartmentkomplex. Auf ihrer Arbeit als Putzkraft in einem amerikanischen Wissenschaftslabor begegnet sie eines Tages einer in Gefangenschaft lebenden amphibischen Kreatur vom Amazonas, die von dem Chef der Einrichtung, Richard Strickland, für „wissenschaftliche Zwecke“ missbraucht wird. Die mutige Elisa freundet sich mit dem Wesen an und es entspinnt sich nach und nach eine außergewöhnliche Liebesgeschichte.

Guillermo del Toro führt seine Tradition der romantischen Märchen nach „Pans Labyrinth“ (2007) und „Crimson Peak“ (2015) fort und schenkt dem Publikum einen zauberhaften Film, der zugleich eine Verneigung des Regisseurs an das Kino der 50er Jahre ist. Der Film wurde bei den diesjährigen Academy Awards mit vier Oscars, unter anderem für die Beste Regie und als Bester Film, ausgezeichnet.

VHS-Film der Woche | USA 2017

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 23.01. 20:15

Shape of Water

Coburg, Kino Utopolis

Die stumme Elisa Esposito lebt allein in einem Appartmentkomplex. Auf ihrer Arbeit als Putzkraft in einem amerikanischen Wissenschaftslabor begegnet sie eines Tages einer in Gefangenschaft lebenden amphibischen Kreatur vom Amazonas, die von dem Chef der Einrichtung, Richard Strickland, für „wissenschaftliche Zwecke“ missbraucht wird. Die mutige Elisa freundet sich mit dem Wesen an und es entspinnt sich nach und nach eine außergewöhnliche Liebesgeschichte.

Guillermo del Toro führt seine Tradition der romantischen Märchen nach „Pans Labyrinth“ (2007) und „Crimson Peak“ (2015) fort und schenkt dem Publikum einen zauberhaften Film, der zugleich eine Verneigung des Regisseurs an das Kino der 50er Jahre ist. Der Film wurde bei den diesjährigen Academy Awards mit vier Oscars, unter anderem für die Beste Regie und als Bester Film, ausgezeichnet.

VHS-Film der Woche | USA 2017

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 29.01. 20:15

Gundermann

Coburg, Kino Utopolis

Der Weimarer Liedermacher Gerhard Gundermann (1955 –1998) war ein eigenwilliger Charakter: 1975 wurde er aus dem Militär geschmissen, weil er zu kritisch war. Er arbeitete als Baggerfahrer im Tagebau, auch dann noch, als sich musikalische Erfolge einstellen. Seine Texte über „einfache“ Menschen, Ausbeutung und Ökologie sprachen dem Publikum aus der Seele. Um so schockierender war es, als nach und nach seine Stasi-Vergangenheit ans Licht kam, denn Gundermann war kein Mensch, der seine Freunde für einen persönlichen Vorteil verrät.

Er tat es aus Überzeugung und Liebe zu seinem Land. Im Rückblick konnte er das selbst nicht verstehen und konnte sich dies bis zu seinem frühen Tod nicht verzeihen. Andreas Dresen schafft es aber, in seinem besonnenen, unpathetischen und ambivalenten Film dem Verstehen zumindest einen Schritt näher gekommen, ohne dabei ein Urteil über seinen Protagonisten zu fällen.

VHS-Film der Woche | Deutschland 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 30.01. 20:15

Gundermann

Coburg, Kino Utopolis

Der Weimarer Liedermacher Gerhard Gundermann (1955 –1998) war ein eigenwilliger Charakter: 1975 wurde er aus dem Militär geschmissen, weil er zu kritisch war. Er arbeitete als Baggerfahrer im Tagebau, auch dann noch, als sich musikalische Erfolge einstellen. Seine Texte über „einfache“ Menschen, Ausbeutung und Ökologie sprachen dem Publikum aus der Seele. Um so schockierender war es, als nach und nach seine Stasi-Vergangenheit ans Licht kam, denn Gundermann war kein Mensch, der seine Freunde für einen persönlichen Vorteil verrät.

Er tat es aus Überzeugung und Liebe zu seinem Land. Im Rückblick konnte er das selbst nicht verstehen und konnte sich dies bis zu seinem frühen Tod nicht verzeihen. Andreas Dresen schafft es aber, in seinem besonnenen, unpathetischen und ambivalenten Film dem Verstehen zumindest einen Schritt näher gekommen, ohne dabei ein Urteil über seinen Protagonisten zu fällen.

VHS-Film der Woche | Deutschland 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

9 Tage wach: Stehfest Vh B3e5772dSa 02.02. 18:00

9 Tage wach

Neustadt, Mehrzweckhalle Heubischer Straße

Erlebnislesung mit Eric Stehfest

Viele kennen Eric Stehfest aus der Serie GZSZ und „Let's Dance“. Sein biographischer Roman „9 Tage wach" steht derzeit auf den Bestsellerlisten. Der Schauspieler war in seiner Jugend zehn Jahre von der Partydroge Crystal Meth abhängig. Erst nach einer einjährigen Entziehungskur – Auslöser war ein 9 Tage langer Rausch, den er fast nicht überlebte – schaffte er den Absprung. In einer Erlebnislesung gibt er seine extremen Erfahrungen mit Trips, Schizophrenie und Kriminalität preis und klärt schonungslos über die Droge und seine Abhängigkeit auf. Begleitet wird er von der Sängerin Edith Stehfest. Termin ist Samstag, der 02. Februar in der Neustadter Mehrzweckhalle.

Adresse:

Neustadt, Mehrzweckhalle Heubischer Straße
96465 Neustadt bei Coburg, Heubischer Straße 30

Tickets:

09568 / 81-0

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 05.02. 20:15

Der Affront

Coburg, Kino Utopolis

Kleine Ursache, große Wirkung: Während Toni seine Pflanzen auf dem Balkon wässert, tropft durch ein illegal montiertes Abflussrohr Wasser auf den Kopf des unter ihm entlanglaufenden Yasser. Es kommt zu Beschimpfungen, dann zu Beleidigungen und schließlich zur Körperverletzung. Der wahre Grund für die Auseinandersetzung liegt jedoch tiefer: Toni ist christlicher Libanese, Yasser palästinensischer Flüchtling. Sie ziehen vor Gericht und wecken die Aufmerksamkeit der Medien, was auf der Straße schließlich gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen rechten Libanesen und palästinensischen Flüchtlingen auslöst.

Die Story ist eine brillante Parabel auf Rechthaberei, vermeintlich verletzte Ehre sowie religiösen Fanatismus im Pulverfass des Nahen Ostens. Dass Regisseur Ziad Doueiri als Sunnit das Drehbuch gemeinsam mit der Christin Joëlle Tourma verfasste, war dabei sicher ein cleverer Schachzug.

VHS-Film der Woche | Frankreich, Zypern, Belgien,
Libanon, USA 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Wolken wie Löwenhäupter: Fischer Vh 815600bbMi 06.02. 19:00

Wolken wie Löwenhäupter

Coburg, Stadtbücherei

Lesung mit Heidi Fischer

Geboren und aufgewachsen ist sie in Coburg. Sie reist gern und viel und verarbeitet ihre dabei gesammelten Begegnungen zu Geschichten. "Laufmaschen im Strickstrumpf", "Der verlorene Mann" oder der Mallorca-Krimi "Tod der Schmetterlingsfrau" sind nur einige von Heidi Fischers zahlreichen Veröffentlichungen. Ihre neueste Kurzgeschichten-Sammlung heißt „Wolken wie Löwenhäupter“. Erzählt wird darin von den vielen Überraschungen, die das alltägliche Leben so bietet. Die Lesung findet am Mittwoch, den 06. Februar in der Coburger Stadtbücherei statt. Die musikalische Umrahmung übernimmt Tini Carl an der keltischen Harfe.

Adresse:

Coburg, Stadtbücherei
96450 Coburg, Herrngasse17

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 06.02. 20:15

Der Affront

Coburg, Kino Utopolis

Kleine Ursache, große Wirkung: Während Toni seine Pflanzen auf dem Balkon wässert, tropft durch ein illegal montiertes Abflussrohr Wasser auf den Kopf des unter ihm entlanglaufenden Yasser. Es kommt zu Beschimpfungen, dann zu Beleidigungen und schließlich zur Körperverletzung. Der wahre Grund für die Auseinandersetzung liegt jedoch tiefer: Toni ist christlicher Libanese, Yasser palästinensischer Flüchtling. Sie ziehen vor Gericht und wecken die Aufmerksamkeit der Medien, was auf der Straße schließlich gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen rechten Libanesen und palästinensischen Flüchtlingen auslöst.

Die Story ist eine brillante Parabel auf Rechthaberei, vermeintlich verletzte Ehre sowie religiösen Fanatismus im Pulverfass des Nahen Ostens. Dass Regisseur Ziad Doueiri als Sunnit das Drehbuch gemeinsam mit der Christin Joëlle Tourma verfasste, war dabei sicher ein cleverer Schachzug.

VHS-Film der Woche | Frankreich, Zypern, Belgien,
Libanon, USA 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Der Kuss der blauen Lippen: Lippen Vh Daf2ab61Mo 11.02. 19:00

Der Kuss der blauen Lippen

Coburg, Stadtbücherei

Lesezeit mit Dr. Heinz Fuchs

In der Coburger Stadtbücherei ist am Montag, den 11. Februar "Lesezeit". Dr. Heinz Fuchs, früher Hausarzt in Sonnefeld, stellt seinen neuen Roman "Der Kuss der blauen Lippen" vor. Nach „Rosa in Schwarz“ bleibt er in der Medizinerszene, schaut Ärzten, Patienten und anderen Zeitgenossen mit viel schwarzem Humor über die Schulter. Hans-Dieter Krug hat sich dem historischen Genre gewidmet. Sein gut recherchierter Roman "Die Kinder des Waldes" handelt von Schwerarbeit und Völlerei, Müßiggang und Ausbeutung, die von Menschen in der Mitte des 19. Jahrhunderts ausgeübt und erduldet wurden.

Adresse:

Coburg, Stadtbücherei
96450 Coburg, Herrngasse17

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 12.02. 20:15

303

Coburg, Kino Utopolis

Publikumswunsch

Der Mensch ist von Natur aus egoistisch. Das glaubt Jan und wird darin bestätigt, als er auf dem Weg in Richtung Spanien von seiner Mitfahrgelegenheit versetzt wird. Jule hingegen sieht die Welt viel optimistischer und nimmt Jan deswegen in ihrem Mercedes 303 Wohnmobil in Richtung Altantikküste mit. So einfach der Plot, so tiefgründig die Gespräche. Bei philosophischen Diskussionen über Gott und die Welt und die letzten Fragen der Menschheit bleibt natürlich noch genügend Zeit zum Suchen und Finden der Liebe ... obwohl Jule sich auf dem Weg zu ihrem Freund befindet, um ihm von ihrer Schwangerschaft zu erzählen.

14 Jahre nach „Die fetten Jahre sind vorbei“ gelingt Regisseur Hans Weingartner wieder ein kapitalismuskritischer Coup mit Kultfilm-Qualitäten.

VHS-Film der Woche | Deutschland 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google