Veranstaltungen

VHS_FilmDi 17.07. 20:15

Jane

Coburg, Kino Utopolis

Aus über 100 Stunden bisher unveröffentlichtem Filmmaterial erzählt Regisseur Brett Morgen die Geschichte der britischen Umweltschützerin Jane Goodall, die mit 26 Jahren in Tansania ihren überwiegend männlichen Tierforscherkollegen zeigt, dass sie jahrelang falsch gearbeitet haben. Sie geht anders an die Sache ran, nimmt sich Zeit, um das Vertrauen der Schimpansen zu erlangen – und entdeckt deren Intelligenz und soziale Einstellung. 1964 kommt der niederländische Filmemacher Hugo van Lawick nach Tansania und dokumentiert ihre Arbeit. Die beiden verlieben sich, heiraten und bekommen ein Kind. Der Film zeigt Lawicks Tieraufnahmen, exklusive Interviews mit Goodall, Forschungsmaterial des Jane Goodall Instituts und Familienvideos begleitet von einer orchestralen Filmmusik des Komponisten Philip Glass.

VHS-Film der Woche | USA 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 18.07. 20:15

Jane

Coburg, Kino Utopolis

Aus über 100 Stunden bisher unveröffentlichtem Filmmaterial erzählt Regisseur Brett Morgen die Geschichte der britischen Umweltschützerin Jane Goodall, die mit 26 Jahren in Tansania ihren überwiegend männlichen Tierforscherkollegen zeigt, dass sie jahrelang falsch gearbeitet haben. Sie geht anders an die Sache ran, nimmt sich Zeit, um das Vertrauen der Schimpansen zu erlangen – und entdeckt deren Intelligenz und soziale Einstellung. 1964 kommt der niederländische Filmemacher Hugo van Lawick nach Tansania und dokumentiert ihre Arbeit. Die beiden verlieben sich, heiraten und bekommen ein Kind. Der Film zeigt Lawicks Tieraufnahmen, exklusive Interviews mit Goodall, Forschungsmaterial des Jane Goodall Instituts und Familienvideos begleitet von einer orchestralen Filmmusik des Komponisten Philip Glass.

VHS-Film der Woche | USA 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 24.07. 20:15

Leaning into the Wind

Coburg, Kino Utopolis

Nach „Im Fluss der Zeit“, dem großartigen ersten Film über den schottischen LandArt-Künstler Andy Goldsworthy, gibt es nun die lange erwartete Fortsetzung. Der preisgekrönte  Dokumentarfilmer Thomas Riedelsheimer zeigt in „Leaning into the Wind“ einen etwas ernster und nachdenklicher gewordenen Goldsworthy. Nach wie vor ist hauptsächlich die Natur bei ihm sein Material. Allerdings macht er sich in seinen neuesten Inszenierungen und Werken gerne selbst zur Skulptur in der Landschaft, klettert beispielsweise durch eine Hecke am Wegesrand und demonstriert, wie man die normale Art des Gehens oder Schauens durchbricht. Die Musik von Fred Frith rundet den Film ab und macht ihn zu einem sinnlichen, wunderbar entschleunigendem Kinoerlebnis.

VHS-Film der Woche | Deutschland 2017

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Live aus Bayreuth: Mi 25.07. 18:00

Live aus Bayreuth: "Lohengrin"

Bad Rodach, Gerold-Strobel-Halle

Live vom Grünen Hügel

Dass Bad Rodach, die kleine Kurstadt, auch große Oper kann, beweist sie jedes Jahr mit der Live-Übertragung vom Grünen Hügel der Bayreuther Festspiele. Auf dem Programm steht diesmal Richard Wagners Oper „Lohengrin“ in einer Inszenierung des amerikanischen Regisseurs Yuval Sharon und der musikalischen Leitung von Christian Thielemann. Die Übertragung findet am Mittwoch, den 25. Juli in der Bad Rodacher Gerold-Strobel-Halle statt.

Adresse:

Bad Rodach, Gerold-Strobel-Halle
96476 Bad Rodach, Schlossplatz

Tickets:

09564 / 809360

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 25.07. 20:15

Leaning into the Wind

Coburg, Kino Utopolis

Nach „Im Fluss der Zeit“, dem großartigen ersten Film über den schottischen LandArt-Künstler Andy Goldsworthy, gibt es nun die lange erwartete Fortsetzung. Der preisgekrönte  Dokumentarfilmer Thomas Riedelsheimer zeigt in „Leaning into the Wind“ einen etwas ernster und nachdenklicher gewordenen Goldsworthy. Nach wie vor ist hauptsächlich die Natur bei ihm sein Material. Allerdings macht er sich in seinen neuesten Inszenierungen und Werken gerne selbst zur Skulptur in der Landschaft, klettert beispielsweise durch eine Hecke am Wegesrand und demonstriert, wie man die normale Art des Gehens oder Schauens durchbricht. Die Musik von Fred Frith rundet den Film ab und macht ihn zu einem sinnlichen, wunderbar entschleunigendem Kinoerlebnis.

VHS-Film der Woche | Deutschland 2017

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 31.07. 20:15

Arthur & Claire

Coburg, Kino Utopolis

Als sich der zynische, unheilbar krebskranke Arthur vor seinem Selbstmord noch eine Henkersmahlzeit gönnen möchte, vereitelt er dabei versehentlich den Selbstmordversuch der jungen Claire. Mit dem Ziel, den Wert des Lebens neu zu erfahren, macht sich die eben gefundene Schicksalsgemeinschaft auf in das pulsierende Amsterdamer Nachtleben. Wer sonst als der österreichische Kabarettist Josef Hader könnte einen solchen Stoff, in dem Angst vor dem Tod auf Angst vor dem Leben trifft, zu einer pointenreichen, schwarzhumorigen Tragikomödie machen? Als Drehbuchautor liefert er einzigartige Dialoge und der deutsch-portugiesischen Regisseur Miguel Alexander findet eine wunderbare Balance zwischen trockenem Humor und berührender Einsicht in die menschliche Unvollkommenheit. Eine Liebeserklärung an das Leben.

VHS-Film der Woche | Deutschland, Österreich,
Niederlande 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 01.08. 20:15

Arthur & Claire

Coburg, Kino Utopolis

Als sich der zynische, unheilbar krebskranke Arthur vor seinem Selbstmord noch eine Henkersmahlzeit gönnen möchte, vereitelt er dabei versehentlich den Selbstmordversuch der jungen Claire. Mit dem Ziel, den Wert des Lebens neu zu erfahren, macht sich die eben gefundene Schicksalsgemeinschaft auf in das pulsierende Amsterdamer Nachtleben. Wer sonst als der österreichische Kabarettist Josef Hader könnte einen solchen Stoff, in dem Angst vor dem Tod auf Angst vor dem Leben trifft, zu einer pointenreichen, schwarzhumorigen Tragikomödie machen? Als Drehbuchautor liefert er einzigartige Dialoge und der deutsch-portugiesischen Regisseur Miguel Alexander findet eine wunderbare Balance zwischen trockenem Humor und berührender Einsicht in die menschliche Unvollkommenheit. Eine Liebeserklärung an das Leben.

VHS-Film der Woche | Deutschland, Österreich,
Niederlande 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Lesung mit Helmut Vorndran: Vorndran Vh 2a47f321Di 07.08. 20:00

Lesung mit Helmut Vorndran

Ahorn, Alte Schäferei

"Die Kamuelsfeder"

Diesmal sind es die fränkische Heimat und das schöne Italien, in dem gemordet und gefahndet wird. Der beliebteste Krimiautor Nordbayerns und ehemaliger TBC-Kabarettist Helmut Vorndran, stellt am Dienstag, den 07. August in der „Alten Schäferei“ in Ahorn sein neuestes Buch vor. Mit skurrilem Witz und ebenso viel Spannung gibt „Die Kamuelsfeder“ unheimliche Rätsel auf.

Adresse:

Ahorn, Alte Schäferei
96482 Ahorn, Alte Schäferei 2

Tickets:

09561 / 1304

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 07.08. 20:15

Lucky

Coburg, Kino Utopolis

Nach den Yoga-Übungen geht es zum Frühstück. Dann Kippen kaufen und Quizsendungen im Fernsehen gucken. Abends in der Stammbar eine Bloody Mary mit sonderbaren Typen trinken. Das ist die tägliche Routine des alten Lucky, die unveränderbar scheint. Bis Lucky eines Tages ohnmächtig wird. Und auch wenn ihm sein Arzt erklärt, dass das bei einem Menschen seines Alters vorkommen kann, verändert sich etwas in ihm. Als ob er erst jetzt erkennt, dass sein Leben in absehbarer Zeit enden wird, öffnet er sich zögerlich seinen Mitmenschen und bleibt doch er selbst: ein wortkarger Gelegenheitsphilosoph der nie mehr sagt als das, was gesagt werden muss. Was hat er dem Tod entgegenzusetzen? Ein Lächeln ist die Antwort. Damit verabschiedet sich Lucky sowie sein 2017 verstorbener Darsteller Harry Dean Stanton mit einem Lächeln aus dem Film und in seinem letzten großen Leinwandauftritt aus dem Leben.

VHS-Film der Woche | USA 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 08.08. 20:15

Lucky

Coburg, Kino Utopolis

Nach den Yoga-Übungen geht es zum Frühstück. Dann Kippen kaufen und Quizsendungen im Fernsehen gucken. Abends in der Stammbar eine Bloody Mary mit sonderbaren Typen trinken. Das ist die tägliche Routine des alten Lucky, die unveränderbar scheint. Bis Lucky eines Tages ohnmächtig wird. Und auch wenn ihm sein Arzt erklärt, dass das bei einem Menschen seines Alters vorkommen kann, verändert sich etwas in ihm. Als ob er erst jetzt erkennt, dass sein Leben in absehbarer Zeit enden wird, öffnet er sich zögerlich seinen Mitmenschen und bleibt doch er selbst: ein wortkarger Gelegenheitsphilosoph der nie mehr sagt als das, was gesagt werden muss. Was hat er dem Tod entgegenzusetzen? Ein Lächeln ist die Antwort. Damit verabschiedet sich Lucky sowie sein 2017 verstorbener Darsteller Harry Dean Stanton mit einem Lächeln aus dem Film und in seinem letzten großen Leinwandauftritt aus dem Leben.

VHS-Film der Woche | USA 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 14.08. 20:15

Licht

Coburg, Kino Utopolis

Publikumswunsch

Maria Theresia Paradis (1759-1824) war eine Zeitgenossin von Haydn und Mozart und selbst ein Wunderkind. Trotz Blindheit wird sie in jungen Jahren zu einer gefragten Klaviervirtuosin. Der Film konzentriert sich auf einen mehrmonatigen Aufenthalt in der Kurklinik, wo ein umstrittener Arzt versucht, ihre Blindheit, die in der feinen Gesellschaft auch als Makel gilt, zu heilen. Es gelingt tatsächlich: sie sieht erste Bilder, muss aber erschreckt feststellen, dass gleichermaßen ihre musikalische Begabung schwindet. Sie muss sich entscheiden. Der Film funktioniert auf mehreren Ebenen. Als Historiendrama mit perfektem Set- und Kostümdesign, als Geschichte des Erwachsenwerdens einer jungen Frau und nicht zuletzt geht es in „Licht“ – wie auch im Kino – ums Sehen und ums Hören, um Bilder und Töne, und wie sich beides gegenseitig bedingt.

VHS-Film der Woche | Deutschland, Österreich 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 15.08. 20:15

Licht

Coburg, Kino Utopolis

Publikumswunsch

Maria Theresia Paradis (1759-1824) war eine Zeitgenossin von Haydn und Mozart und selbst ein Wunderkind. Trotz Blindheit wird sie in jungen Jahren zu einer gefragten Klaviervirtuosin. Der Film konzentriert sich auf einen mehrmonatigen Aufenthalt in der Kurklinik, wo ein umstrittener Arzt versucht, ihre Blindheit, die in der feinen Gesellschaft auch als Makel gilt, zu heilen. Es gelingt tatsächlich: sie sieht erste Bilder, muss aber erschreckt feststellen, dass gleichermaßen ihre musikalische Begabung schwindet. Sie muss sich entscheiden. Der Film funktioniert auf mehreren Ebenen. Als Historiendrama mit perfektem Set- und Kostümdesign, als Geschichte des Erwachsenwerdens einer jungen Frau und nicht zuletzt geht es in „Licht“ – wie auch im Kino – ums Sehen und ums Hören, um Bilder und Töne, und wie sich beides gegenseitig bedingt.

VHS-Film der Woche | Deutschland, Österreich 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google