Veranstaltungen

VHS_FilmDi 30.04. 20:15

Shoplifters – Familienbande

Coburg, Kino Utopolis

In einer kalten Nacht finden der Ladendieb Osamu Shibata und sein Sohn Shota die kleine Yuri verwahrlost und halb erfroren. Sie nehmen sie kurzerhand mit nach Hause. Trotz anfänglicher Bedenken seiner Frau ist die Familie, zu der auch noch Großmutter Hatsue und Halbschwester Aki gehören, von dem charmanten Neuzugang begeistert. Yuri lebt sich bei der bunten Gaunertruppe schnell ein. Doch eines Tages wird diese Harmonie durch unvorhergesehene Enthüllungen auf die Probe gestellt ...

Kleine Leute mit großem Herzen demonstrieren Würde und Solidarität. Und das ausgerechnet in einem Japan, in dem gnadenloser Konkurrenzkampf und Leistungsdruck das Leben beherrschen. Das berührende Lehrstück in Humanismus und Nächstenliebe kommt ohne erhobenen Zeigefinger aus und beschert Meisterregisseur Hirokazu Kore-eda in Cannes die Goldene Palme.

VHS-Film der Woche | Japan 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 01.05. 20:15

Shoplifters – Familienbande

Coburg, Kino Utopolis

In einer kalten Nacht finden der Ladendieb Osamu Shibata und sein Sohn Shota die kleine Yuri verwahrlost und halb erfroren. Sie nehmen sie kurzerhand mit nach Hause. Trotz anfänglicher Bedenken seiner Frau ist die Familie, zu der auch noch Großmutter Hatsue und Halbschwester Aki gehören, von dem charmanten Neuzugang begeistert. Yuri lebt sich bei der bunten Gaunertruppe schnell ein. Doch eines Tages wird diese Harmonie durch unvorhergesehene Enthüllungen auf die Probe gestellt ...

Kleine Leute mit großem Herzen demonstrieren Würde und Solidarität. Und das ausgerechnet in einem Japan, in dem gnadenloser Konkurrenzkampf und Leistungsdruck das Leben beherrschen. Das berührende Lehrstück in Humanismus und Nächstenliebe kommt ohne erhobenen Zeigefinger aus und beschert Meisterregisseur Hirokazu Kore-eda in Cannes die Goldene Palme.

VHS-Film der Woche | Japan 2018

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor: Fuchs Vh 2c296d96Do 02.05. 11:00

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor

Coburg, Theater in der Reithalle

Tanztheater nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Martin Baltscheit

Was bedeutet es, wenn allmählich das vertraute Leben in einem Nebel des Vergessens verschwindet? Der Comiczeichner und Kinderbuchautor Martin Baltscheit (* 1965) hat in einem berührenden Bilderbuch die Geschichte eines alten Fuchses erzählt, der diese Entwicklung durchläuft. Der mit allen Wassern gewaschene Fuchs, der alle Tricks kennt, um den Jagdhunden zu entwischen, reiche Beute zu machen und sein Wissen gerne an die nachwachsenden jungen Füchse weitergibt, tut sich immer schwerer seinen Alltag zu bewältigen.

Am Landestheater Coburg wird das mehrfach ausgezeichnete Kinderbuch, das mit viel Sensibilität und ebenso viel Humor das Thema ‚Demenz' behandelt, als spartenübergreifendes Projekt mit Tänzern und einem Schauspieler realisiert.

Landestheater Coburg, Premiere am 20. April 2019

Adresse:

Coburg, Theater in der Reithalle
96450 Coburg, Schlossplatz 3

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Willy Astor: Astor Vh 1cf06af9Fr 03.05. 20:00

Willy Astor

Coburg, Kongresshaus Rosengarten

"Jäger des verlorenen Satzes“

Seine Texte entstehen nach dem deutschen Reimheitsgebot und stammen alle aus seinem Einfallsreich – der Humor kommt hier also noch direkt vom Erzeuger. Und das ist Willy Astor. Am Freitag, den 03. Mai präsentiert der bayerische Silbenfischer sein neues Programm für Wortgeschrittene „Jäger des verlorenen Satzes“. Eine Wortsgaudi auf der Suche nach Subjekt, Objekt und Glutamat im Coburger Kongresshaus.

Adresse:

Coburg, Kongresshaus Rosengarten
96450 Coburg, Berliner Platz 1

Tickets:

09563 / 30820

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss: Pferde Vh 095f7d86Sa 04.05. 19:30

Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss

Landestheater Coburg, Großes Haus

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Horace McCoy

Amerika in den 30er Jahren zur Zeit der Wirtschaftskrise: Die Aussicht auf ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Dollar und auf regelmäßige warme Mahlzeiten lockt zahlreiche Menschen in einen Tanzmarathon. Die Regeln des Wettbewerbs sind hart: Nur alle zwei Stunden gibt es eine zehnminütige Pause für die Teilnehmer. Wer zu Boden geht, hat 30 Sekunden Zeit wieder auf die Beine zu kommen und ansonsten heißt es ununterbrochen bis zur Erschöpfung zu tanzen. Dem Paar, das sich bis zum Schluss auf den Beinen halten kann, winkt das Preisgeld.

Mit seinem Erstlingsroman „They shoot horses, don't they?" (1935) schuf der amerikanische Schriftsteller Horace McCoy (1897-1955) eine beeindruckende Parabel auf die Verrohung einer Gesellschaft in Zeiten wirtschaftlicher Not. In einer Coburger Theaterfassung wird Schauspieldirektor Matthias Straub McCoys Roman auf die Bühne bringen – wieder mit dabei der Coburger Chor „Unerhört".

Video

Landestheater Coburg, Premiere am 20. Oktober 2018

Adresse:

Landestheater Coburg, Großes Haus
96450 Coburg, Schlossplatz 6

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Totales Bamberger Kabarett: Tbc Vh Ea7f6c31Sa 04.05. 20:30

Totales Bamberger Kabarett

Coburg-Beiersdorf, Gasthof Zum Schwarzen Bären

"Wann, wenn nicht wir“

Die Doppel-Premiere und zwei Zusatzvorstellungen waren ausverkauft. Dem „Totalen Bamberger Kabarett“ bleibt somit nichts anderes übrig, als noch eine Vorstellung anzubieten. Samstag, der 04. Mai ist TBC noch einmal im „Schwarzen Bären“ in Beiersdorf mit dem neuen Programm „Wann, wenn nicht wir“ zu sehen. Gefangen in den Körpern unterschätzter und überbezahlter fränkischer Kabarettisten begeistern Georg Koeniger, Michael A. Tomis und Florian Hoffmann das Publikum wieder mit einer Mischung aus furiosen Sketchen und bissigen Songs.

Adresse:

Coburg-Beiersdorf, Gasthof Zum Schwarzen Bären
96450 Coburg, Rodacher Straße 275

Tickets:

09563 / 30820

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor: Fuchs Vh 2c296d96So 05.05. 15:00

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor

Coburg, Theater in der Reithalle

Tanztheater nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Martin Baltscheit

Was bedeutet es, wenn allmählich das vertraute Leben in einem Nebel des Vergessens verschwindet? Der Comiczeichner und Kinderbuchautor Martin Baltscheit (* 1965) hat in einem berührenden Bilderbuch die Geschichte eines alten Fuchses erzählt, der diese Entwicklung durchläuft. Der mit allen Wassern gewaschene Fuchs, der alle Tricks kennt, um den Jagdhunden zu entwischen, reiche Beute zu machen und sein Wissen gerne an die nachwachsenden jungen Füchse weitergibt, tut sich immer schwerer seinen Alltag zu bewältigen.

Am Landestheater Coburg wird das mehrfach ausgezeichnete Kinderbuch, das mit viel Sensibilität und ebenso viel Humor das Thema ‚Demenz' behandelt, als spartenübergreifendes Projekt mit Tänzern und einem Schauspieler realisiert.

Landestheater Coburg, Premiere am 20. April 2019

Adresse:

Coburg, Theater in der Reithalle
96450 Coburg, Schlossplatz 3

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Theaterfest: Ltc 2018 Eab7be43So 05.05. 18:00

Der Vetter aus Dingsda

Landestheater Coburg, Großes Haus

Operette in drei Akten von Eduard Künneke | Libretto von Herman Haller und Fritz Oliven nach einem Lustspiel von Max Kempner-Hochstädt

Wer kennt sie nicht, lästige Verwandte, die man „am liebsten nur von hinten sieht"? Der jungen und schönen Julia de Weert geht es da nicht anders: Ausgerechnet ihr Vormund, der gefräßige Onkel Josef mit seiner Frau Wilhelmine (genannt „Wimpel"), ist zu Besuch, um ihr seinen Neffen August Kuhbrot als Ehemann schmackhaft zu machen – und um sicherzugehen, dass ihr Vermögen damit „in der Familie" bleibt. Aber Julia liebt nur einen: ihren Vetter Roderich. Der ist allerdings vor sieben Jahren nach „Dingsda", einer Stadt im Indischen Ozean, aufgebrochen und hat seither nichts mehr von sich hören lassen. Just da tauchen gleich zwei Fremde auf, die behaupten, Roderich zu sein – wer ist nun der Richtige?

Landestheater Coburg, Premiere am 5. Mai 2019

Adresse:

Landestheater Coburg, Großes Haus
96450 Coburg, Schlossplatz 6

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Drei Schwestern: Schwestern Vh B249b227Di 07.05. 19:30

Drei Schwestern

Landestheater Coburg, Großes Haus

Schauspiel von Anton Tschechow

Wie zu Lebzeiten ihres Vaters verkehren die Offiziere der vor Ort stationierten Batterie im Haushalt der Familie, aber der Glanz alter Tage ist verblichen. Mit Konversation, Musik, Glücksspiel und Liebesbeziehungen verbringen sie ihre Tage in ruhigem Fahrwasser, kurzzeitig wird die Stadt von einem Brand erschüttert. Als am Ende das Bataillon abgezogen wird, haben alle utopischen Lebensentwürfe an Kraft verloren und sich abgenutzt. Nur Irina wagt so etwas wie einen Neuanfang ...

Video

Landestheater Coburg, Premiere am 2. März 2019

Adresse:

Landestheater Coburg, Großes Haus
96450 Coburg, Schlossplatz 6

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmDi 07.05. 20:15

Beautiful Boy

Coburg, Kino Utopolis

Nic, der Sohn von David Sheff und seiner Frau Vicky, wächst in einem wohlhabenden und liebevollen Umfeld auf. In der Schule musste er sich nie viel um gute Noten bemühen, er ist begabt und intelligent. Und rutscht trotzdem immer mehr in die Drogensucht. Er nimmt Crystal-Meth und ist anderen Drogen auch nicht abgeneigt. Weder seine Eltern noch die Suchtberatung erreichen ihn. Selbst der Aufenthalt in der Entzugsklinik bewirkt nichts. Vater David ist völlig entgeistert und setzt alles daran, seinen Sohn zurückzubekommen, so wie er ihn in Erinnerung hat. Doch Nic bricht immer wieder das Vertrauen seiner Eltern.

Der Film adaptiert die jeweiligen Bücher von David Sheff und seinem Sohn Nic, in denen sie je aus ihrer Sicht von Nics Meth-Sucht und ihrem Umgang mit dieser berichten.

VHS-Film der Woche | USA 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Neues vom Tage: Tage Vh 70e31b1bMi 08.05. 19:30

Neues vom Tage

Landestheater Coburg, Großes Haus

Lustige Oper in drei Teilen von Paul Hindemith | Libretto von Marcellus Schiffer

In Zeiten von Realityshows wie „Big Brother" und „Dschungelcamp" ist Paul Hindemiths 1929 in Berlin uraufgeführte, satirischbissige Oper über die Neuigkeitswut und Skandalsucht der Medien, die das Privatleben der Menschen ausschlachten, aktueller denn je. Der nüchtern-ironische Text von Marcellus Schiffer bot eine ideale Vorlage für musikalische Späße und Parodien aller Art: So werden nicht nur die „großen Gefühle" der spätromantischen Oper durch den Kakao gezogen (Koloraturarie über die Vorzüge der Warmwasserversorgung), sondern absurde Bürokratie genauso karikiert wie die klischeehaften Kabarettrevuen der 20er Jahre.

Video

Landestheater Coburg, Premiere am 30. März 2019

Adresse:

Landestheater Coburg, Großes Haus
96450 Coburg, Schlossplatz 6

Tickets:

09561 / 898989

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

VHS_FilmMi 08.05. 20:15

Beautiful Boy

Coburg, Kino Utopolis

Nic, der Sohn von David Sheff und seiner Frau Vicky, wächst in einem wohlhabenden und liebevollen Umfeld auf. In der Schule musste er sich nie viel um gute Noten bemühen, er ist begabt und intelligent. Und rutscht trotzdem immer mehr in die Drogensucht. Er nimmt Crystal-Meth und ist anderen Drogen auch nicht abgeneigt. Weder seine Eltern noch die Suchtberatung erreichen ihn. Selbst der Aufenthalt in der Entzugsklinik bewirkt nichts. Vater David ist völlig entgeistert und setzt alles daran, seinen Sohn zurückzubekommen, so wie er ihn in Erinnerung hat. Doch Nic bricht immer wieder das Vertrauen seiner Eltern.

Der Film adaptiert die jeweiligen Bücher von David Sheff und seinem Sohn Nic, in denen sie je aus ihrer Sicht von Nics Meth-Sucht und ihrem Umgang mit dieser berichten.

VHS-Film der Woche | USA 2019

Adresse:

Coburg, Kino Utopolis
96450 Coburg, Hahnweg 2

Tickets:

09561 / 239051

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Ausstellungen

Horizonte durchqueren: Flau Vh 3129f4f9Heute bis Mo 22.04.

Horizonte durchqueren

Coburg, Kunstverein, Pavillon im Hofgarten

Künstlerbücher, Druckgrafik und Zeichnungen von Tina Flau

Adresse:

Coburg, Kunstverein, Pavillon im Hofgarten
96450 Coburg, Park 4a

Tickets:

09561 / 25808

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Auf den Spuren von Queen Victoria und Prinz Albert: Royals Vh A10b0770Heute bis So 29.09.

Auf den Spuren von Queen Victoria und Prinz Albert

Coburg, Naturkundemuseum

Sonderausstellung

Aus Anlass ihres 200. Geburtstags begibt sich das Naturkunde-Museum Coburg auf die Suche nach markanten Denkmälern, Gebäuden und Orten, die in Großbritannien an Queen Victoria und Prinz Albert erinnern.

Vom Buckingham Palace in London über das Osbourne House auf der Isle of Wight bis zum Balmoral Castle im schottischen Hochland hinterließ das königliche Ehepaar überall in Großbritannien seine architektonischen Spuren.

Adresse:

Coburg, Naturkundemuseum
96450 Coburg, Park 6

Tickets:

09561 / 8081-0

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google

Ansichten von Coburg: Bedford Vh B6072760Heute bis Sa 04.05.

Ansichten von Coburg

Coburg, Stadtbücherei

Reizvoller Vergleich

Es war im Jahr 1857, als Queen Victoria den besten Fotografen ihres Landes, Francis Bedford, beauftragte, in Coburg und Umgebung Fotos zu machen. Das entstandene Album wurde ihr Geschenk zu Prinz Alberts 38. Geburtstag. Der Coburger Fotograf Manfred Nehab hat sich auf die Spuren Bedfords begeben und die historischen Aufnahmen in heutiger Perspektive wiederholt. Ein sehr reizvoller Bildervergleich! Die Ausstellung „Happy Birthday, dear Albert …Francis Bedfords Ansichten von Coburg“ ist vom 20. März bis zum 04. Mai in der Coburger Stadtbücherei zu sehen.

Adresse:

Coburg, Stadtbücherei
96450 Coburg, Herrngasse17

In Kalender übernehmen:

iCal/Outlook
Google